Unfallkasse des Bundes
Sie befinden sich auf der Seite .
Wählen Sie einen der folgenden Menüpunkte: Direkt zum Inhalt dieser Seite Zum Hauptmenü Zu weiteren Funktionen und Hinweisen
Startseite Sitemap Anfahrt Kontakt Datenschutzerklärung Impressum


 
Startseite

 
Umfrage

 
Eine Abteilung der UK-Bund

 
Nachrichten
Suche
Ansichts-Optionen
Schnellfinder
 
Bestellungen und Downloads

 
Direkt-Links

 
Warenkorb

Seiteninhalt der Seite

Der Link-Pfad zu dieser Seite:


Unfallkasse des Bundes und Eisenbahn-Unfallkasse haben am 1. Januar 2015 zur Unfallversicherung Bund und Bahn fusioniert.
Logo Unfallversicherung Bund und Bahn (UVB)

Die Unfallkasse des Bundes und die Eisenbahn-Unfallkasse haben auf der Grundlage des Gesetzes zur Neuorganisation der bundesunmittelbaren Unfallkassen (BUK-NOG) zu einem gemeinsamen Träger fusioniert: der Unfallversicherung Bund und Bahn (UVB). Neben der Hauptverwaltung in Wilhelmshaven und Frankfurt am Main sind wir an neun weiteren Standorten präsent. Nähere Informationen können Sie unserer Pressemitteilung entnehmen.
 
Wir arbeiten derzeit an der Umsetzung unserer neuen Internetpräsenz unter www.uv-bund-bahn.de. Bis dort alle Inhalte zu finden sind, können Sie Ihre Informationen wie bisher auf dieser Internetseite abrufen.
Hinweis: Der folgende Link führt zu einer Seite, die nicht zu www.uk-bund.de gehört. Es ist daher möglich, dass die Seite nicht barrierefrei ist. Die Seite wird in einem neuen Fenster geöffnet.
 

Aktuelles
 
Tag des Sicherheitsbeauftragten auf der A +A 2015 in Düsseldorf
Fachmesse und Kongress "Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin - A + A 2015 rücken näher. Am Mittwoch, den 28.10.2015 findet im Rahmen der A+A der „Tag der Sicherheitsbeauf ... mehr
 
Geschäftsbericht 2014
Der Geschäftsbericht 2014 liegt vor und zeigt sich in diesem Jahr erstmals als gemeinsames Produkt der ehemaligen UK-Bund und ehemaligen EUK. mehr
 
Neues Mitgliedermagazin der UVB
Ansicht des Titelblatts unseres Mitgliedermagazins.
Die erste Ausgabe unseres Mitgliedermagazins UVB.dialog liegt vor. Wir haben fusioniert und sind deshalb jetzt unter neuem Namen und mit einem neuen Erscheinungsbild für Sie da. Unsere neue „Identität“ ist bisher gut angekommen und wir hoffen, dass auch Ihnen das Layout und die neue Struktur des Magazins gefallen. Sie werden sicher einiges wiedererkennen, aber auch viele Neuerungen entdecken. Mit dem Vorgänger unseres UVB.dialog – dem EUK-Dialog – können wir auf 20 Jahre Erfahrung zurückgreifen und hoffen, dass es uns gelungen ist, ein weiterhin für Sie attraktives und mit allen relevanten Informationen über unsere Arbeit ausgestattetes Informationsmedium zu schaffen. In diesem ersten Heft dreht sich zunächst einmal fast alles um die Fusion. Wir stellen die Organisation und Struktur des neuen Trägers vor und erläutern unsere zukünftige Ausrichtung und unsere Ziele. >  
 
Potsdamer Dialog 2015
Der diesjährige Potsdamer Dialog fand vom 21. - 23. April 2015 statt. An diesen drei Tagen informierten und vernetzen wir Sie wieder rund um aktuelle Fragen zur Sicherheit und Gesundheit bei der A ... mehr
 
Was kann man den Mitarbeitern zumuten?
Das fragen sich Arbeitsschutzverantwortliche oft bei der Gefährdungsbeurteilung. Wie Belastungen des Rückens ermittelt und beurteilt werden, welche Maßnahmen zu einer Verbesserung führen, erfahren Führungskr ... mehr
 
Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung
Es gibt eine neue Broschüre mit Handlungshilfen und Praxisbeispielen aus dem Bundesdienst, die aufzeigt wie Sie der neuen gesetzlichen Pflichtaufgabe "Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung" gerecht werden. Von der Planung über die Erfassung der Gefährdung bis zur Umsetzung von Maßnahmen zeigen wir in unserer neuen Broschüre "Was stresst?"  wie Sie die Gefährdungsbeurteilung "Psyche" einfach aber gut durchführen können. 
Lesen Sie mehr
 




Druckversion
Ende des Seiteninhalts. Sie befinden sich auf der Seite . Wählen Sie einen der folgenden Menüpunkte: Direkt zum Inhalt dieser Seite Zum Hauptmenü Zu weiteren Funktionen und Hinweisen